Wertvolle Unterstützung von den Jagdgenossenschaften Körle und Empfershausen für die Ukraine-Hilfe!

Wertvolle Unterstützung von den Jagdgenossenschaften Körle und Empfershausen für die Ukraine-Hilfe!

Unterstützung für die Arbeit unseres Vereins und damit für die Menschen in der Ukraine gab es jetzt von der Jagdgenossenschaft Körle/Empfershausen. 5000 Euro spendeten die Jagdgenossen aus den beiden Vereinskassen, die Jagdpächter Volker und Kai Emmeluth stockten den Spendenbetrag um weitere 1000 Euro auf. Eine solche Solidarität mit den Menschen in der Ukraine sei einfach beispielhaft, sagte der zweite Vorsitzende des Partnerschaftsvereins Wolfgang Mand bei der offiziellen Spendenübergabe in Körle. „Wir freuen uns sehr über die Unterstützung.“

Derzeit benötigen die Menschen in der Ukraine insbesondere Lebensmittel, weil die Lieferketten vor Ort gestört sind. Auch Medikamente, Verbandsmaterial und Krankenhausbedarf werden dringend gebraucht, da auch die Krankenhäuser von den Russen beschossen würden.

„Die Spende der Jagdgenossen und von Volker und Kai Emmeluth komme genau zur richtigen Zeit. Denn je länger der Krieg nun andauere, desto geringer fielen auch die Spenden aus“, so E. Kettlitz, stellvertretender Bauamtsleiter aus Gudensberg, der selbst bereits einen Transport in die Ukraine gefahren hat. „Aber der Bedarf vor Ort lässt ja nicht nach. Die Leute vertrauen uns und wissen, dass die Hilfe direkt und ohne Umweg bei den Menschen in der Ukraine ankommt.“

Menü