Feuerwehr-Spenden: Masken, Stiefel, Helme, Ausrüstung und Geldspenden

An der Spendensammlung des Gudensberger Partnerschaftsvereins bringen sich die Feuerwehren aus unserem Kreis mit Kleidung und Ausrüstung für die Menschen in der Ukraine intensiv ein. So sind in den vergangenen Tagen unzählige Gebrauchsgegenstände zusammengekommen.

„Wir sind über die solidarische Hilfe und den zahlreichen Spenden überwältigt“, erklärte Verdy Ryffel, vom Koordinierungsstab Ukraine-Hilfe in Gudensberg. Mehrere Lieferfahrzeuge und Lastwagen nehmen die Kleidungs- und Ausrüstungsgegenstände mit an die polnisch-ukrainische Grenze, wo umgeladen wird und alles in die Ukraine weiter transportiert wird.

Die Feuerwehr Neuental übergab einen großen Karton mit Handschweinwerfern und Ladegeräten. Die Handscheinwerfer sind geprüft und konnten direkt mit auf den aktuellen Transport gehen. Die Feuerwehr Jesberg (siehe Beitragsbild: GBI Maik Schulz Feuerwehr Jesberg) lieferte Nomex – Schutzjacken und Einsatzstiefel, die gut gebraucht werden können. Die Nomex-Jacken sind für den Brandeinsatz nicht mehr zugelassen halten aber sehr warm. Die Werksfeuerwehr B. Braun Melsungen spendete 25 Paar neuwertige Einsatzstiefel für die Feuerwehrkollegen in der Ukraine. Die Einsatzstiefel sind bereits in der Ukraine eingetroffen. Die Feuerwehren Melsungen, Fritzlar, Felsberg und Vellmar lieferten ca. 30 Handscheinwerfer und ca. 25   Motorola Funkgeräte. Die Geräte wurden von Mitarbeitern des Bauhofes der Stadt Gudensberg technisch geprüft und wurden bereits in die Ukraine geliefert.

Die Feuerwehr Guxhagen hat Handscheinwerfer, Funktionshandschuhe sowie allgemeines Verbrauchsmaterial gespendet (siehe Bild).

61 Atemschutzmasken konnten wir über die Feuerwehr Fritzlar als Spende bekommen. Diese Vollmasken sind in einem einsatzbereiten Zustand, sprich desinfiziert, geprüft und in einem Beutel eingeschweißt. Über unsere Verbindung zur Brandschutztechnik Müller in Zierenberg haben wir jetzt 122 Filter bestellt, zu einem guten Preis, die Lieferung erfolgt nächste Woche. Für den Transport bzw. zur Aufbewahrung haben wir noch je Maske einen einfachen Turnbeutel mit Kordel bestellt.

„Ich möchte auch meinen Feuerwehrkollegen in Gudensberg danken, die bei der Beschaffung und Lieferung gerade von technischen Hilfsmitteln ständig im Einsatz sind. Ich bin begeistert und dankbar“, so Ryffel, der sich im Namen des Koordinierungsstabes bei allen Feuerwehren bedankt.

An dieser Stelle soll auch der Dank für Geldspenden der Freiwilligen Feuerwehren ausgesprochen werden, allen voran die Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Gudensberg mit 1.000 EURO.

Und nicht zuletzt sind mehrere Feuerwehrkollegen intensiv im Koordinierungsstab aktiv und nehmen sogar Urlaub, um ihren Aufgaben nachzukommen. Toll!

Menü