Hoffnungen und Wünsche der Ursulinenschüler an die Kinder unserer Partnerstadt

Die Schülerinnen und Schüler der Ursulinenschule hatten noch ganz persönliche Wünsche an die Kinder in unserer Partnerstadt gerichtet.
 
Das sind die Bilder und Botschaften der Ursulinenschüler, die in den 42 Kartons mit den Hygieneartikeln waren, die durch Stefan Kattner und Marcus Erler transportiert wurden.
 
Ein kleines bisschen Hoffnung für die Kinder in schweren Zeiten !
 
Auf den Fotos ist Marija Popovych, die Direktorin des Lyzeums in Schtschyrez. In dieser Schule sind die Fotos entstanden und in der Aula und der Ringerhalle dieser Schule sind auch Geflüchtete untergebracht.
 
Menü